“Das Risiko der Exposition gegenüber biologischen Arbeitsstoffen muss in erster Linie durch arbeitshygienische Maßnahmen und eine gründliche Unterweisung der Arbeitnehmer verringert werden. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, muss der Arbeitgeber Impfungen anbieten und bezahlen.”

Region Midtjylland, Bericht über biologische Arbeitsstoffe und Arbeitsumwelt, 2008

Impfung

Grippeimpfung:

Impfungist ein einfacher und sicherer Weg, um sich vor Grippe zu schützen. Die Influenza betrifft jedes Jahr Hunderttausende Dänen. Epidemien treten etwa alle zwei Jahre auf, bis zu 1 Million Menschen in Dänemark ereignen sich die Grippe. Grippe trifft weit. Nicht nur ältere menschenverachtende oder geschwächte Menschen bekommen die Grippe, sondern auch junge und gesunde Menschen. Die Impfung bietet einen Schutz von bis zu 70-90% vor Grippe bei jüngeren gesunden Menschen und bietet den absolut besten Schutz vor Grippe. Personen mit Allergien gegen Eier oder andere Bestandteile des Impfstoffs werden nicht geimpft.

Impfungen für risikobetonte Arbeit:

Wir impfen auch gegen Polio, Hepatitis A und B sowie durch Zecken übertragene Infektionen. Dies gilt in erster Linie für Mitarbeiter mit riskanter Arbeit, z.B. mit Abfall, Kanalisation, Reinigung, etc.
Das Impfangebot wird gemäß den Empfehlungen der dänischen Gesundheits- und Arzneimittelbehörde regelmäßig aktualisiert.

Grippeimpfung
Impfung 1